. .

News

22. Oktober 2018 egeb: Wirtschaftsförderung

FORUM | Logistik[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

24. Oktober 2018 egeb: Wirtschaftsörderung

FORUM | Wirtschaft[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

13. November 2018 egeb: Wirtschaftsförderung

EXKURSIONEN | Hidden Champions[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

VorträgeNetzwerk

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

News Detailansicht

20.09.18 10:26 Alter: 30 Tage

Humor bringt Gewinn

Kategorie: Presse, Presse

Wie sich die Produktivität mit Lachen steigern lässt / Veranstaltung mit dem Kommunikationswissenschaftler Jan-Rüdiger Vogler im Büsumer mariCUBE

Plädierte für mehr Humor im Mitarbeiter- oder Kundegespräch: der Hamburger Kommunikationswissenschaftler Jan-Rüdiger Vogler. (Foto: Kienitz/mariCUBE)

Büsum, 19.09.2018 – Humor erzeugt Sympathie und erhöht die Motivation, er schafft Distanz und entschärft Konflikte. Das gilt im Geschäftsleben ebenso wie in privaten Bereichen. Mit einem Plädoyer für mehr Humor zeigte Jan-Rüdiger Vogler beim jüngsten Businessfrühstück im Büsumer Wirtschafts- und Wissenschafts- park mariCUBE auf, wie sich die Produktivität und Kundenzufriedenheit steigern lässt. „Jeder Mensch hat Humor. Schließlich steigert er das Wohlbefinden, fördert die Kooperation und schafft Vertrauen“, erläuterte der Journalist und Kommuni- kationswissenschaftler den teils aus anderen Kreisgebieten angereisten Zuhörern.

Der wohldosierte Einsatz von Humor ist vor allem bei Mitarbeitergesprächen, aber auch in der Kommunikation mit Kunden ein wichtiges Mittel, um „das Eis zu brechen“ und möglichen Stress abzubauen. Auch Konflikte sind so leichter lösbar, weil schon ein Lachen dafür sorgen kann, eine neue Perspektive einzunehmen.

Doch nicht jede Form von Humor führt zu diesem Ziel. „Ironie, Zynismus oder sogar Spott haben in der Geschäftswelt nichts zu suchen. Abgesehen davon, dass jemand gekränkt werden könnte, wird bei weitem nicht jedes Witzchen richtig verstanden“, erklärte der frühere Journalist mit Bühnenerfahrung im Improvisationstheater.

Bei der anschließenden lebhaften Diskussion berichtet ein Teilnehmer von seinen Erfahrungen mit chinesischen Geschäftspartnern, die ein anderes Humorverständnis hätten. Deutlich wurde in den Gesprächen außerdem, dass Humor durchaus einen unmittelbaren Einfluss auf das Geschäft haben kann. Vor dem mit vielen Beispielen gewürzten Vortrag hatte Stefan Schüning, Prokurist der Dithmarscher Gründerzentren, in das Thema eingeführt und den Referenten vorgestellt. Zudem verwies er auf das nächste Businessfrühstück am 7. Dezember zum Thema „Kundenbindung durch Kunden-loslassen“.